Wichtig ist, was am Ende für die Betroffenen herauskommt

In den vergangenen Jahren habe ich mich immer wieder mit meinen Kolleginnen und Kollegen mit grundlegenden Verfahren zur Pflegequalität, mit der Umsetzung oder auch mit der Prüfung von Qualität in der Pflege auseinandergesetzt. Dabei habe ich die verschiedenen Perspektiven von Kostenträgern, Einrichtungsträgern, Professionellen, Pflegebedürftigen und von Prüfinstanzen kennengelernt. Heute weiß ich umso mehr, dass Qualität in der Pflege eine höchstkomplexe Angelegenheit ist, in der man wissenschaftliche Grundlagen genauso wie praxisrelevante Erfordernisse berücksichtigen muss. Ich bin davon überzeugt, dass die Pflegequalität von unterschiedlichen Leistungsanbietern zumeist optimiert werden muss und kann. 

Abschlussbericht zur Evaluation der Arbeit des MDK Rheinland-Pfalz
Der MDK Rheinland-Pfalz setzt seit 2009 die Pflegetransparenzvereinbarungen zur Überprüfung der Qualität stationärer (PTVS) und ambulanter Pflege (PTVA) um. Wir haben ihn bezüglich der ambulanten
110530_dip-MDK-Abschlussbericht.pdf
PDF-Dokument [479.8 KB]
Pflegequalität und -leistungen im Krankenhaus I
Dieser Bericht listet kriterienorientiert eine Übersicht über verschiedenen Verfahren zur Pflegequalität. Er ist seit 2001 mehr als 10.000 mal von der dip-Homepage heruntergeladen worden
bericht-pflegeleistung1.pdf
PDF-Dokument [1.1 MB]
Pflegequalität und -leistungen im Krankenhaus II
Abschlussbericht zum Projekt
bericht-pflegeleistung2.pdf
PDF-Dokument [680.4 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Prof. Dr. Frank Weidner