Entlastungsprogramm bei Demenz II

Das Erfolgsprojekt "Entlastungsprogramm bei Demenz" (EDe I) wurde seit 2009 mit dem Projekt EDe II fortgesetzt. Zielgruppe waren jetzt Familien mit an Demenz erkrankten Mitgliedern, die noch keine Pflegestufe hatten. Damit konnte endlich, nachdem erst 2008 das Pflege-Weiterentwicklungsgesetz es ermöglicht hatte, präventiv mit den Menschen der sog. Pflegestufe Null gearbeitet werden.

 

Seit September 2012 liegt nun der Abschlussbericht dieser zweiten Phase von EDe vor. Erstmals konnte diese nur schwer erreichbare Zielgruppe ausführlich beschrieben, die zur Beratung und Entlastung notwendigen Instrumente erprobt und die Ergebnisse veröffentlicht werden. Anders als bei EDe I, als es im Kern um die Stabilisierung der familiären Situation durch gezielte Entlastungsprogramme ging, war das Hauptziel in EDe II, den Umgang mit Demenz zu thematisieren als auch den Familien Zukunftsängste zu nehmen.

 

Wir hoffen, dass die wichtigen Empfehlungen dieses mit Mitteln der Pflegeversicherung geförderten Projektes in die zukünftige Reform derselben einfließen.

 

Abschlussbericht Entlastungsprogramm bei Demenz II
Abschlussbericht des Fortsetzungsprojekts EDe II von 2009 bis 2011 mit rund hundert Familien, in denen ein an Demenz erkrankter Mensch lebt, der keine Pflegestufe hat.
Abschlussbericht_EDe_II_Web.pdf
PDF-Dokument [2.4 MB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Prof. Dr. Frank Weidner